Airedale Terrier Start Airedale terrier Kontakt Kontakt ÖKV Österreichischer Kynologenverband
Unsere Hunde - selbstbewusst, liebenswert, unverwechselbar, einmalig


Ende Juni 2018 werden die Collie Langhaar - Welpen von Alisa und Nico erwartet!



Airedale Terrier

Herkunft

Schon seit dem 13. Jahrhundert gibt es in Schottland Schäferhunde, die vor allem in den Hochmooren zum Hüten der Schafe eingesetzt wurden. Die Bezeichnung "Collie" leitet sich von der schottischen Schafrasse "Colley" ab, deren Name wiederum auf den Ausdruck "Kohlschaaf" (nach dunklen Fellpartien) zurück geht. Der Rasseursprung des Collies liegt vermutlich in Hirtenhunden germanischer Stämme, die dann über Jahrhunderte hinweg in England zum Hütehund verfeinert wurden.

Schon 1858 wurde der Collie offiziell als Rasse anerkannt, was er auch der damals grossen Beliebtheit in britischen Adelskreisen verdankt. Ab 1870 wurde auf den heutigen Collie-Typ hingezüchtet, 1881 der erste Standard aufgestellt. Schnell wurde er weltweit bekannt. Auch soll er bei der Zucht des Barsoi in Russland mitgewirkt haben und in viele andere Hunderassen weltweit eingekreuzt worden sein.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war und ist der Collie hauptsachlich Begleithund. Er wurde allerdings als Melde- und Sanitätshund von der britischen Armee in den Weltkriegen eingesetzt. Dank seiner ausgesprochenen Klugheit, und seines prechtigen Aussehens ist der Collie Langaar seit rund 60 Jahren ein sehr beliebter Familienhund.

Beschreibung & Wesen

Der Collie gilt als anpassungsfähiger und treuer Begleithund. Er ist seinem Besitzer gegenuber sehr sanft, aufmerksam und anhänglich. Als (ehemaliger) Hütehund ist er immer noch sehr gut zur Zusammenarbeit mit seinem Menschen zu motivieren, aktiv und lernwillig.

Der Collie ist für die Hunde-Anfänger sehr gut geeignet, weil er gegenüber seinem Besitzer meisten besonders aufmerksam ist, und ihn immer im Vordergrund stellt. Natürlich ist eine gute Umweltgewöhnung im Junghundealter sehr wichtig.

Als ehemaliger Arbeitshund bringt er immer noch viel Willen zur gemeinsamen Beschäftigung mit seinem Menschen mit. Er kann zum Rettungshund ausgebildet werden, daneben bieten sich Obedience, Nasenarbeit oder Dog Dance an. Lange Spaziergänge sind das Minimum, um ihn auszulasten. Freilauf ist meist ohne grössere Probleme möglich, da er kaum Jagdtrieb hat und sich in der Regel auf Spaziergängen nie weit von seinem Menschen entfernt.

Collies sollten regelmässig gebürstet werden, mindestens wöchetlich. Einmal im Jahr findet beim Collie der Fellwechsel statt. Wir geben Ihnen gerne Tipps, wie Sie Ihre Fellnasen dabei unterstutzen könnten.

Mit seiner ausgesprochenen Intelligenz, Freundlichkeit und einem inständigen Wunsch, zu gefallen, sind Collies tolle lebenslange Gefährten für alle Arten von Menschen und Situationen. Der Collie benötigt, wie die meisten Hunde, viel Liebe und Zuneigung von seinem Besitzer. Ihre freundliche Art macht sie zu einem idealen Haustier für die meisten Wohnräume und Situationen.


Klassifikation nach FCI: Gruppe 1, Sektion 1: Schäferhunde, Standart Nr. 156.

Collie Rassestandard PDF herunterladen: offizieller Rassestandard der FCI .




Airedale Terrier

Herkunft

Über die Herkunft des Airedale ist viel vermutet, diskutiert und geschrieben worden. Der Name bezieht sich auf "dale" (engl.: Tal) des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire, Grossbritannien. In dieser Gegend liegt auch der Ursprung der Rasse. Mit hoher Wahrscheinlichkeit züchteten die Farmer und Arbeiter im Tal des Flusses "Aire" Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Rassen Otterhund und mittelgrosser englischer Terrier einen vielseitig einsetzbaren Hund. Auch Gordon Setter und Schottische Schäferhunde sollen gekreuzt worden sein. Die ersten Erwahnungen bezeichnen ihn noch als "Waterside-" oder "Working-Terrier". Im Jahre 1875 werden die ersten Hunde dieses Schlages unter den Namen "Waterside-" oder "Bingley-Terrier" ausgestellt. Erst um das Jahr 1880 findet die heutige Bezeichnung "Airedale Terrier" bei Zuchtschauen Verwendung. Die ersten Eintragungen in das Zuchtbuch erfolgten 1882. Im Jahr 1886 erkannte auch der englische "Kennel Club" die Rasse offiziell an.

Beschreibung

Der jetzige "Airedale Terrier" ist ein robuster, muskuloser Hund mit hartem, dichtem und drahtigem Haar sowie viel Unterwolle. Das Fell darf bei den heutigen Zuchtstandards nicht mehr struppig wirken. Die Farben von Kopf, Ohren und Laufen sind lohfarben (das sogenannte "Tan"), Rucken und Flanken dagegen schwarz oder dunkelgrau, sehr selten braun. Rüden weisen mit 58 bis 61 cm gegenuber 56 bis 59 cm bei Hundinnen etwas mehr Grösse und Gewicht auf. Damit ist er die grosste (englische) Terrierrasse, wobei das Gewicht um die 22 bis 30 kg liegt. Bei regelmassigem Trimmen haart diese Rasse nicht und ist somit bei richtiger Erziehung auch in einer Wohnung gut zu halten.

Wesen

Airedale Terrier gelten als sehr charismatisch und lernfreudig. Daneben zeichnen sich die Tiere oft durch Lebhaftigkeit aus und werden infolge ihres freundlichen Wesens weltweit als Familienhunde gehalten. Zugleich wird diese intelligente Rasse auch gerne als Jagd-, Wach-, Rettungs- und Blindenhund eingesetzt. Auch im Polizei- , Zoll- und Katastrophendienst sind haufig Airedale Terrier zu finden. Seine Vielseitigkeit bescherte dem Airedale Terrier Einsätze als Sanitäts- und Meldehund in beiden Weltkriegen.


Klassifikation nach FCI: Gruppe 3 Terrier, Sektion 1: Hochlaufige Terrier, Standard Nr. 7.


Airedale Terrier Rassestandard PDF herunterladen: offizieller Rassestandard der FCI .

Airedale Terrier
Airedale Terrier

"BILD VON HEUTE" Archiv


Airedale Terrier und Collie News
01 Juni 2018

Wir waren auch am Attersee! Fotos online!




29 Mai 2018

Unser Champion hat die Karriere beendet!




22 Mai 2018

Welpen Ultraschall




09 Mai 2018

Fünfähriges Jubiläum!




26 Apr. 2018

Wir erwarten Welpen!




18 Apr. 2018

Voruntersuchung für einen gesunden Hund Alisa




13 Apr. 2018

News von der Alisa




05 Apr. 2018

Hornhautverletzung




31. Mrz. 2018

Wir hatten Besuch.




28. Mrz. 2018

Unser Mucki ist schon groß!




27. Mrz. 2018

Frühjahr Trimmen angesagt




08. Mrz. 2018

Ausflug nach Gumpoldskirchen




21. Feb. 2018

Winterbruch, wir sind begeistert!




06. Feb. 2018

Wir planen Welpen!




05. Jan. 2018

Alisa als Baby & Kind




03. Jan. 2018

Alisa HD frei!




04. Dez. 2017

CACIB für Grandiosa




20. Nov. 2017

Videos von WDS 2017 ist online!




Österreichischer  Kynologenverband FCI - Federation Cynologique Internationale